Samstag, 25. Juni 2016

Sommerzeit...


...Le temps des cerises
-Die -Zeit der Kirschen- 
ein schönes Thema von Tralala
 schmückt diesen  Briefumschlag.


Etwas Ruhe gönne ich mir zur Zeit, 
was das sticken betrifft,
aber diesen Briefumschlag zu sticken habe ich mir nicht nehmen lassen.



Über einen Faden und mit nur einem Faden
ist das Motiv auf  Zählstoff gestickt.
Garn wie immer von DMC


Samstag, 16. April 2016

Lang lang ist's her...


...das ich hier gepostet habe. 
Aber diese Auszeit habe ich mir gegönnt 
und bin froh darüber.
Es war nicht ganz einfach am Anfang,
   die Sticknadel nicht mehr anzurühren, 
abends vor dem Fernseher die Hände ruhen zu lassen.



 Gestickt lag dieses Teil von acufactum schon eine Weile in meiner Vorratsschublade, musste mir nur noch klar werden, was ich daraus machen will.
Nach Ostern ist dieser Einkaufsbeutel entstanden.

 


Für die Rückseite  habe ich im Farbton passende Streifen zusammen genäht.
Zusammengeklappt sieht die Tasche wie ein Buch aus 
und  passt fast in jede Handtasche.
Schliesslich weiss Frau ja nicht ob sie unterwegs noch einen grösseren Einkauf macht.

 


Dieses Model habe ich nach einer Vorlage von einer Freundin gestickt, es ist schon so lange her, das ich den Namen des Designer vergessen habe.
 Muss sie mal danach fragen, um es hier aufschreiben zu können.

 



 Vor einiger Zeit habe ich von einer Stickfreundin 
 ein Täschchen mit mehreren Fächern geschenkt bekommen
und ich wollte es gleich nacharbeiten, weil es mir gefiel.. 
Aber, oh Schreck,
bei so vielen Eingriffen die auch noch mit einem Reissverschluss versehen waren hatte ich richtig Respekt davor, es in Angriff zu nehmen.


Nun ich habe mich aber daran gemacht und das ist dabei heraus gekommen.
Schon im Februar
 habe ich es ausprobiert  und an meine Tochter verschenkt.
Die freut sich über solche Kleinigkeiten immer und benutzt es nun für ihren Schmuck.
 





Was mir daran so gefiel, ist, das unterschiedliche gemusterte Stoffe verwendet werden können und jedes Täschchen dadurch seine eigene Note bekommt.

 







 Jetzt sind es doch schon einige geworden, zum Teil schon verschenkt. 
Bei diesem Täschchen, das ich als Schmuckbeutel für "unterwegs auf Reisen" benutze, habe ich eine dicke Rolle eingearbeitet für Ringe, die man an einer Seite öffnen kann. 
 







Mittwoch, 10. Februar 2016

Es ist wieder so weit...


...ich nehme mir eine Auszeit und lass meine Stickutensilien im Körbchen.


 
 
heisst es in diesem Jahr
 und ich habe mir überlegt
 für welche andere Dinge ich mein Herz in dieser Zeit noch öffnen kann.
Ich will mich darauf einlassen 
die Routine des Alltags zu hinterfragen
und entdecken, worauf es im Leben ankommt.
 
 

Freitag, 22. Januar 2016

Eigentlich...


...wollte ich euch diesen Briefumschlag,
 meinen letzten im Jahr 2015,
 noch im vergangenen  Dezember zeigen, 
dann nämlich,
 wenn die Stickfreundin ihn in ihren Händen hält.

Aber leider ist er immer noch  nicht bei der Stickfreundin angekommen. 


  

Abgeschickt am 05.12.2015,
 versehen mit einer Sondermarke und einem Sonderstempel
 aus dem Postamt vom Sankt Nikolaus.
Dann, im Nachbarort als Einschreibebrief aufgegeben und gehofft, das er acht Tage später bei der Empfängerin ist.
Aber leider, leider ist er im Empfangsland untergegangen und nun läuft der Suchantrag.


 

Die winterliche  Motiven sind  wieder von TPS, 

Und damit sich die Stickfreundin trotz des Ungemach freuen konnte, 
habe ich nun im Januar diesen neuen Umschlag gestickt.




 Die Monatskinder 
 Januar & Februar
  -acufactum-
zieren den Brieumschlag,
 denn das Thema dieser Aktion war
 Weihnachten oder Winter.. 




Genau 5 Tage hat der Briefumschlag gebraucht um an sein  Zielort zu kommen, 
also geht es doch auch schneller.
Und so hoffe ich  immer noch, 
dass der erste Briefumschlag auch den Weg zu seiner Empfängerin findet.


Donnerstag, 31. Dezember 2015

Man nehme...



...12 Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit,
Geiz, Pedanterie und Angst
und zerlege jeden Monat in 
30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat für ein ganzes Jahr reicht.
Nun wird jeder Tag einzeln angerichtet
aus einem Teil Arbeit
Frohsinn und Humor.
Danach füge man drei Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz,
ein Körnchen Ironie und Takt.
Jetzt wird noch alles reichlich und mit viel Liebe übergossen.
Das fertige Gericht empfiehlt sich jetzt noch 
mit Sträusschen kleiner Aufmerksamkeiten zu schücken 
und serviere es dann
 täglich mit Heiterkeit 
und mit einer guten erquickenden Tasse Tee.

Catharina Elisabeth Goethe
1731-1808
Mutter von J.W.von Goethe


In diesem Sinne,
 allen Besucher meines Blog

 

 Bonne Année

Happy New Year



 Buon Capodanno

Feliz Ano Nuevo


Gullukkig Niuw Jaar

 


 

 

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Bei diesem...



...frühlingshaftem Wetter in unserer Region will sich keine rechte Weihnachtsstimmung einstellen!

 
Schon der Advent war dieses Jahr anders als sonst, 
ich hatte das Gefühl, als renne die  Zeit mir davon, obwohl keine Hektik da war.

 Meine Christrosen haben es in diesem Jahr geschafft, 
pünktlich zur Adventszeit zu erblühen. 
Ich hatte sie, als sie das letzte Jahr verblüht waren
 gleich im Topf gelassen, in der Hoffnung, das sie wieder erblühen und siehe da,
 es hat geklappt. 


Auch die Weihnachtsplätzchen sind gebacken
und manches Tütchen ist gefüllt und bei lieben Menschen.



Und der Tannenbaum steht geschmückt im Wohnzimmer,
nun kann das Christkind kommen. 




Und wenn es draussen keinen Schnee und keine klirrende Kälte gibt
dann zaubere ich einfach mit Nadel und Faden dass, wo nach ich Lust habe auf Stoff.


Beste Wünsche
für alle  Leserinnen und Leser meines Blog.
Danke für die netten Kommentare die ihr hinterlässt, wenn ihr hier vorbei schaut.

Eine gesegnete Weihnacht wünsche ich euch 
und 
alles Gute im neuen Jahr. 
Karola 

ps.Wie ihr seht, wieder ein TPS Motiv



Sonntag, 20. Dezember 2015

Etwas Zeit...




...habe ich mir gelassen, 
seit ich das letzte mal hier gepostet habe

Erinnert ihr euch noch? 
Beim letzten Post hatte ich kleine Motive gezeigt





die ich im Urlaub gestickt habe.

 


Auf der Terrasse, mit Blick auf das Meer

 


war es nicht ganz einfach,

 


winterliche Motive

 


bei herbstlichem Sonnenschein 

 
   

zu sticken.




Briefumschläge sind es geworden
und ich habe mal versucht,  eine  Karte dazu zu gestalten.

 


Die Karte ist über eine festere Pappe geklebt  und auf die Rückseite 
können die Grüsse geschrieben werden.
Alles Motive von TPS, 

 


Und dieser Briefumschlag hat mich einige Nerven gekostet,
denn es war nicht ganz so einfach, auf diesem blauen Stoff zu sticken.
Aber das Muster gefiel mir so gut und 
es sieht nur schön aus, wenn der Stoff dunkel ist.

 


Woher ich das Muster habe weiss ich nicht mehr. Einige lose Blätter habe ich aufgehoben aus älteren Stickheften und jetzt war die Zeit, das Muster zu sticken.

 


Eigentlich gehört da auch eine Karte dazu, 
aber ich habe vergessen sie zu fotografieren und nun ist sie schon bei der neuen Besitzerin