Sonntag, 26. März 2017

Africa...


... The Continents Series
eine meiner UFOS,
dass von seinem Schattenleben in der Schublade erlöst wurde.

   

Angefangen hatte ich diese Stickerei bestimmt schon vor 8 Jahren,
genau weiss ich es nicht mehr.


 
Einfädig,mit 54 unterschiedlichen Farbnuancen,
 über einen Faden, auf 14 fädigem Leinen.

   

Und dann,
hatte ich plötzlich keine Lust mehr daran zu arbeiten und legte es zur Seite.




Zwischenzeitlich begann ich von neuem,
aber,
ich merkte das mit den vielen Farbtönen, mir das sticken über einen Faden keinen Spass machte.

   

Also ein neues Stück Stoff,
 16fädiges Leinen, über zwei Fäden gestickt und siehe da,
 Afrika ist nun fertig.



Den Bilderrahmen habe ich nicht nach dem Orginal gewählt,
 da mir der Zuschnitt des Passepartout nicht gefiel.
Dafür aber den Holzrahmen aus zwei verschiedenen Farbtönen gewählt.


Dienstag, 7. März 2017

Erinnert...



...ihr euch noch?

  Mai 2015 hatte ich geschrieben
"Manchmal werden Wünsche wahr"
und nun 
  Februar 2017 konnte ich das fertige Teil in meinen Händen halten.

Ein kurzer Rückblick
 

Schon vor langer Zeit
habe ich den
Kit "Nappe vaisselle rouge"
von Bonheur des Dames  gekauft, 
es immer wieder auf die lange Bank geschoben, 
weil ich eigentlich keine quadratische Tischdecke wollte, mir aber das Muster so gut gefiel.
Den Vorschlag einer Stickfreundin, 
zusammen mit noch drei anderen Stickerinnen einen Round Robin zu machen,
 kam mir da gelegen und so beschloss ich damit anzufangen.
Es war eine mühselige Arbeit das Muster so zu gestalten,
 das es auf eine rechteckige Tischdecke passte.
Es ist ja  kein orginal Round Robin,
 wo jede etwas zum Thema nach ihrer Vorstellung draufstickt
so wie man es sonst kennt.
 Aber,
 wir haben uns 
darauf verständigt,
 das wir nach den Vorgaben der Stickerin arbeiten.

Fünf Stickerinnen
 


  Christine, Ingrid, Jutta, Catrin und ich 
haben uns zusammen getan und gemeinsam an 5 verschiedenen Stickarbeiten gestickt.

  

Ich hatte mich für diese Decke entschieden,
 gestickt auf naturbelassenem 14fädigem Leinen mit DMC Garn. 











Da im vergangenen Halbjahr viele unschöne Dinge mein Leben begleitet haben, bin ich erst jetzt dazu gekommen die Endfertigung zu machen. 



 Und so wie es sich gehört an einer Tischdecke, 
schöne Briefecken an den Kanten.



Bedenken hatte ich ja als sie fertig war, das die Tischdecke zu klein geworden wäre nach dem waschen, aber sie ist nur 3cm eingelaufen und das hatte ich ja schon von vorherein bedacht und die Länge dazugerechnet.




Nun ziert sie meinen Küchentisch
 und ich erfreue mich jeden Tag daran.
Nochmals vielen Dank an meine Mitstickerinnen.


Mittwoch, 1. März 2017

Nun ist es wieder an der Zeit...

   
..."7 Woche Ohne"
und als ich dann weiter las
" Sieben Wochen ohne Sofort"
habe ich innerlich einen Luftsprung gemacht.
Hat doch der vorgeschlagene Text für diese Woche,
Prediger 3,1-4
  mich in den vergangenen Monaten begleitet und war eine grosse Hilfe in der schweren Zeit für mich.
Es klingt nach Geduld haben, für sich selbst und auch für andere.




So werde ich dieses Jahr nicht ganz aufhören mit dem sticken, 
 so, 
wie ich es in den vergangenen Jahren gemacht habe und mich anderen Dingen zugewendet hatte. 
Sondern ein wenig aufarbeiten,
  Teile,
die  in meiner Schublade liegen und auf die Endfertigung warten.

So wünsche ich euch und auch mir eine geduldige Fastenzeit. 
Es grüsst euch herzlich, Karola


Samstag, 4. Februar 2017

Bin wieder da...


...nach langer Zeit der Enthaltsamkeit, 
geprägt durch Krankheit und Trauer,
der Reflektion und Zweifel ob ich hier weiter machen soll,
habe ich mich nun doch entschlossen, mich wieder hier zu melden.




Ein Briefumschlag für eine liebe Freundin
 den sie schon im vergangenen August erhalten hat.
Die Motive von Veronique Enginger
 


Und im November, ein gewünschter Umschlag für meine Nichte.
"Aus blauem Stoff und nur mit weiss gestickt" hat sie sich gewünscht.



Und eine kleine  Holzschachtel,
- Motiv von Renato Parolin-
ist entstanden.


Samstag, 25. Juni 2016

Sommerzeit...


...Le temps des cerises
-Die -Zeit der Kirschen- 
ein schönes Thema von Tralala
 schmückt diesen  Briefumschlag.


Etwas Ruhe gönne ich mir zur Zeit, 
was das sticken betrifft,
aber diesen Briefumschlag zu sticken habe ich mir nicht nehmen lassen.



Über einen Faden und mit nur einem Faden
ist das Motiv auf  Zählstoff gestickt.
Garn wie immer von DMC


Samstag, 16. April 2016

Lang lang ist's her...


...das ich hier gepostet habe. 
Aber diese Auszeit habe ich mir gegönnt 
und bin froh darüber.
Es war nicht ganz einfach am Anfang,
   die Sticknadel nicht mehr anzurühren, 
abends vor dem Fernseher die Hände ruhen zu lassen.



 Gestickt lag dieses Teil von acufactum schon eine Weile in meiner Vorratsschublade, musste mir nur noch klar werden, was ich daraus machen will.
Nach Ostern ist dieser Einkaufsbeutel entstanden.

 


Für die Rückseite  habe ich im Farbton passende Streifen zusammen genäht.
Zusammengeklappt sieht die Tasche wie ein Buch aus 
und  passt fast in jede Handtasche.
Schliesslich weiss Frau ja nicht ob sie unterwegs noch einen grösseren Einkauf macht.

 


Dieses Model habe ich nach einer Vorlage von einer Freundin gestickt, es ist schon so lange her, das ich den Namen des Designer vergessen habe.
 Muss sie mal danach fragen, um es hier aufschreiben zu können.

 



 Vor einiger Zeit habe ich von einer Stickfreundin 
 ein Täschchen mit mehreren Fächern geschenkt bekommen
und ich wollte es gleich nacharbeiten, weil es mir gefiel.. 
Aber, oh Schreck,
bei so vielen Eingriffen die auch noch mit einem Reissverschluss versehen waren hatte ich richtig Respekt davor, es in Angriff zu nehmen.


Nun ich habe mich aber daran gemacht und das ist dabei heraus gekommen.
Schon im Februar
 habe ich es ausprobiert  und an meine Tochter verschenkt.
Die freut sich über solche Kleinigkeiten immer und benutzt es nun für ihren Schmuck.
 





Was mir daran so gefiel, ist, das unterschiedliche gemusterte Stoffe verwendet werden können und jedes Täschchen dadurch seine eigene Note bekommt.

 







 Jetzt sind es doch schon einige geworden, zum Teil schon verschenkt. 
Bei diesem Täschchen, das ich als Schmuckbeutel für "unterwegs auf Reisen" benutze, habe ich eine dicke Rolle eingearbeitet für Ringe, die man an einer Seite öffnen kann. 
 







Mittwoch, 10. Februar 2016

Es ist wieder so weit...


...ich nehme mir eine Auszeit und lass meine Stickutensilien im Körbchen.


 
 
heisst es in diesem Jahr
 und ich habe mir überlegt
 für welche andere Dinge ich mein Herz in dieser Zeit noch öffnen kann.
Ich will mich darauf einlassen 
die Routine des Alltags zu hinterfragen
und entdecken, worauf es im Leben ankommt.