Donnerstag, 29. April 2010

Nun war ich...

...schon das 3. mal in Dijon und habe mir die Ausstellung
und bin immer wieder überrascht, wie toll die Stickerinnen ihre Arbeiten präsentieren.
Man glaubt es nicht, es ist wie in einem Traum!
Feenhände scheinen diese Stickereien zu fertigen.
In allen Farben und Ausführungen sind Taschen, Kissen in allen Variationen, Blusen, Mustertücher und, und, und, zu sehen.
Sogar Möbel sind mit Stickarbeiten verziert.
Schön war es auch, sich mit anderen Stickerinnen auszutauschen.
Fotos durfte ich machen,
aber ich möchte dem Wunsch der Damen entsprechen
und die Fotos erst nach der Ausstellung zeigen.
Am Sonntag geht die Ausstellung zu Ende und PcD zeigt dann auch Fotos auf ihrem Blog.

Sonntag, 25. April 2010

einz, zwei, drei...

...vier, usw.,

langsam füllen sich die leeren Quadrate für meinen Würfel.



Obwohl ich reichlich Auswahl an Motiven habe,

ist es nicht leicht, die richtigen Bildchen zu finden.

Denn, Platz habe ich nur für ein Muster von 26 x 26 Kreuzchen.





Und es sollten ja nach Möglichkeit auch Motive für Kinder sein.

Kirschen kennen sie noch vom letzten Jahr. Ob sie sich noch daran erinnen, wie gut sie schmecken?





Und diese kleine Süssigkeiten sind auch schnell weg, wenn sie sie entdecken.






Bauklötze, damit spielen kleine Hände besonders gern!






Würfel Nr. 1 ist nun fertig gestickt

und es wird noch eine Weile dauern, bis ich ihn zusammen nähe,

denn, zuerst möchte ich alle Motive aufsticken.









Samstag, 17. April 2010

Meine neuste Arbeit...

...wird ein wenig Zeit brauchen, bis sie fertig ist.
Lucie ist meine kleine Enkeltochter und kommt im September in die l'école maternelle.
(Kindergarten)
Sie ist in einem Alter, wo mit dem Wort " pourquoi", (warum) die meisten Sätze anfangen. Die kleinen Finger sind auch immer in Bewegung und sie will wissen, wieviele Bauklötze vor ihr liegen.
Und so habe ich mir gedacht, es wäre schön für sie, wenn wir spielerisch schon mal zusammen lernen, welche Buchstaben für ihren Namen gebraucht werden.
Lasst euch überraschen, was ich mir ausgedacht habe.





























Sonntag, 11. April 2010

Und auch diese...

"Tanzende Frau"
von der Künstlerin Agnes Barmettler
als Logo für "Labyrinth International" erschaffen,
habe ich dieses mal in einem blauen Farbton gestickt.
Diese Labyrinth wurde in einem Haus 25-50 n. Chr. in der Nähe von Cremona gefunden.


Schwarz-weisses Labyrinth,
im Orginal mit einer Kantenlänge von 84cm, als Zentrum eines grossen Mosaiks.
Gefunden bei Ouzouer-sur-Trézée, Loiret,F.

Die Stickwelt...

...hat mich wieder!
Ein paar kleine Kisschen,
die ich Anfang des Jahres für liebe Menschen als Abschiedsgeschenk gestickt habe,
möchte ich hier zeigen.
Es sind verschiedene Labyrinthe die ich mit meinem Stickprogramm selber erstellt habe.
Als Vorlage diente mir das Buch
"Labyrinthe" von Hermann Kern aus dem Pestel-Verlag.






Für dieses Labyrinth diente ein Fragment, das sich in England befindet.
Da es sich in der Nähe des Eingangs befindet und sich zur Tür hin öffnet, ist es eindeutig als apotropäisch gemeint, (griechisch"abwehrend")
Apotropäisch nennt man Handlungen,
im weiteren Sinn auch Objekte, die Dämonen oder Unheil abwenden sollen.
Ungewöhnlich ist auch die zentrale Kreuzform (christliches Gedankengut?).



Nach einer Ritzzeichnung die sich auf einer Steinplatte befindet.
Zu finden in Genainville, F. wohl um 14 Jh. entstanden.





Hier zeige ich zwei Gartenlabyrinthe
aus dem Buch"Le Thresor Des Parterres De L'Univers", von D.Loris.
(Lebensdaten unbekannt)





Im Orginal ist in der Mitte noch ein Brunnen, den ich weggelassen habe.








In der römischen Kultur entwickelte sich ein neuer Labyrinthtyp.
Hier wird gleich ein ganzes Quatrad durchschritten, bevor es im nächsten weitergeht.



Sonntag, 4. April 2010

Frohe Ostern...

...wünsche ich euch allen.
Dieses Häschenpaar war fleissig beim Eier anmalen,
vielleicht findet ihr auch ein paar Ostereier bei eurem Osterspaziergang.

Joyeuses Pâques
Je vous souhaite à toutes de joyeuses fêtes de Pâques.

Samstag, 3. April 2010

Wie schnell...


... die Zeit vergangen ist!

"7 Wochen ohne", meine Auszeit von den kleinen Kreuzchen ist nun vorbei.

Eine gute Erfahrung, die ich nicht missen möchte und nur jeder empfehlen kann.

Mit welcher Stickerei ich nun weitermache, das ist die Frage die mich jetzt beschäftigt.
Zuviel liegt in meiner Schublade das aufgearbeitet werden möchte.
Denn, genug Vorrat ist vorhanden (muss ja an Notzeiten denken)
und die Gedanken stehen ja nicht still, nur weil man sich mit etwas anderem beschäftigt.
Ende April fahre ich zu der Ausstellung von
Ein Tagesausflug den ich mir gönne und ich hoffe, nicht zu sehr in Versuchung geführt zu werde.

Nach den schönen Frühlingstagen
hat der Regen und Wind hier Einzug gehalten
und ich frage mich, ob bei diesem Wetter sich morgen der Osterhase blicken lässt.